Du bist nicht angemeldet oder registriert! Gäste können bei weitem nicht alle Funktionen des Forums nutzen. Bitte melde dich an oder klicke hier um dich zu registrieren!

Anonym im BitTorrent-Netzwerk unterwegs

Was gibt es Neues im Forum und auf der Seite?

Moderator: Team

Anonym im BitTorrent-Netzwerk unterwegs

UNREAD_POSTAuthor: angelheart » 07.02.2007, 10:39

Der Online-Dienst SecureIX verschlüsselt kostenlos IP-Adressen (Internet-Protocol) und ermöglicht dem Nutzer, anonym im BitTorrent- sowie P2P-Netzwerk zu surfen und Daten herunterzuladen.

Meldet sich der Anwender bei SecureIX an, schleust ihn der Anbieter durch einen VPN-Tunnel (Virtual Private Network). Dabei teilt der Web-Service dem Nutzer eine alternative IP-Adresse zu.

Der Dienst ist für Privatanwender kostenlos. Zum Service-Paket zählen unter anderem ein via PGP (Pretty Good Privacy) verschlüsselter IMAP/POP-Account für E-Mails, ein GByte Speicherplatz sowie ein Zugang zu Usenet-Newsgroups. (cre)

CHIP Online meint:
Wenn dieser Dienst wirklich das hält, was er verspricht, ist es fraglich, wieso SecureIX den Service gratis anbietet. Andererseits könnte es sich dabei um eine Marketing-Strategie handeln, denn ein vergleichbarer Dienst für Geschäftskunden ist kostenpflichtig. Fest steht, dass der Nutzer gegenüber SecureIX jede Menge Vertrauen aufbringen muss, denn er liefert seine privaten Daten dem Service-Provider aus. Wir raten jedem Nutzer sich genau zu überlegen, ob er diesen Dienst in Anspruch nimmt - selbst, wenn "anonym im BitTorrent-Netzwerk surfen" äußerst verlockend klingt.

Quelle: http://www.chip.de/news/c1_news_24121084.html


Was haltet ihr davon?

angelheart
Master of Desaster
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 304
Registriert: 19.09.2006, 12:00

UNREAD_POSTAuthor: Black Death » 07.02.2007, 10:43

Nix

Da steckt doch bestimmt wieder ein alter Bekannter hinter und zockt die Dummen ab ;D
[align=center]Bild[/align]

[align=center]Die Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen[/align]

[align=center]Bild[/align]
Benutzeravatar
Black Death
Clockwork Dark
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 7721
Registriert: 17.07.2003, 07:56

UNREAD_POSTAuthor: angelheart » 07.02.2007, 10:46

Black Death hat geschrieben:Nix

Da steckt doch bestimmt wieder ein alter Bekannter hinter und zockt die Dummen ab ;D


Also du meinst es ist nicht möglich?

angelheart
Master of Desaster
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 304
Registriert: 19.09.2006, 12:00

UNREAD_POSTAuthor: Gucky2 » 07.02.2007, 10:52

He,he,das sieht mir zu
verlockend aus |sub|

So viel Vertrauen darf man Heut zu Tage
nicht haben,gerade bei filesharing net :o
Bild
Benutzeravatar
Gucky2
Forenjunkie
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 1023
Registriert: 07.07.2005, 01:43

UNREAD_POSTAuthor: Black Death » 07.02.2007, 10:56

Einerseits bietet man offenherzig den eigenen Dienst an, um den Benutzern das Drosseln von P2P Traffic von Seiten der Internetprovider zu ersparen. Andererseits wird klar und deutlich darauf hingewiesen, dass die privaten Daten nur für den Fall geheim gehalten werden, so lange ihre Kunden gegen keine der Gesetze der USA verstoßen. Im Forum von Slyck.com wurde die Ankündigung auch deswegen sehr kritisch aufgenommen. Zu Recht fragte man sich, wie lange die Verbindungsdaten, vor allem die bezüglich der Downloads aus dem Usenet gespeichert werden. Ein anderer Forumsbenutzer fühlt sich vom Anbieter in die Falle gelockt. Trotz umfangreicher Bemühungen ist keinerlei Impressum auf den Websites von SecureIX aufzutreiben. Man kann sich also fragen: Wer sammelt hier die Verbindungsdaten in Kombination mit den persönlichen Angaben der Personen? Für wen ist es relevant zu wissen, wer sich Daten per Filesharing oder Usenet herunter lädt? Selbst wenn die Firma mit Hilfe dieser Aktion Werbung für die Vermarktung ihrer geplanten VPN-Router oder für den kostenpflichtigen Business Service machen kann. Jetzt im Moment muss dieser kostenintensive Dienst doch irgendwie finanziert werden. Wer streckt hier so viel Geld vor und mit welcher Motivation? Es gibt zahlreiche ungeklärte Fragen im Zusammenhang mit diesem Angebot.

Und siehe da: Nachdem sowohl p2purls.com als auch Slyck auf dieses Angebot aufmerksam gemacht hat, verkündet die Statusseite im Stil eines Weblogs auch direkt, dass es wegen der Überlastung zur Primetime zu Verbindungsproblemen gekommen ist: "We are a server short today"

Die beste Erklärung für diese paradiesischen Angebote ist noch, dass das Unternehmen auf der Suche nach ihrem Kundenstamm ihren Dienst zu Beginn kostenlos anbietet. Kurze Zeit später wird man zur "Freude" der Community höchst wahrscheinlich auf einen Bezahlservice umzusteigen. Haben sich die Benutzer erst an den komfortablen Usenet Newsgroup Zugriff und den restlichen Service gewöhnt, sind sie vielleicht in absehbarer Zeit auch bereit dafür zu zahlen. So oder so ähnlich könnten sich die Macher das zusammengereimt haben. Wie dem auch sei, wir raten von jeglichen Experimenten ab. Lieber aus Sicherheitsgründen die Situation erstmal abwarten oder weniger neuartige und nebulöse Anbieter für die Verschlüsselung oder den Usenet Zugriff in Anspruch nehmen. Wie der Slyck Boardie schon sagte:

"This sounds like a honeypot to me. Sounds way too good to be true"

Das sagt doch alles |au| |au|
[align=center]Bild[/align]

[align=center]Die Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen[/align]

[align=center]Bild[/align]
Benutzeravatar
Black Death
Clockwork Dark
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 7721
Registriert: 17.07.2003, 07:56

Re: Anonym im BitTorrent-Netzwerk unterwegs

UNREAD_POSTAuthor: Eischwiler Jung » 15.02.2007, 20:15

angelheart hat geschrieben:Der Online-Dienst SecureIX verschlüsselt kostenlos IP-Adressen (Internet-Protocol) und ermöglicht dem Nutzer, anonym im BitTorrent- sowie P2P-Netzwerk zu surfen und Daten herunterzuladen.

Meldet sich der Anwender bei SecureIX an, schleust ihn der Anbieter durch einen VPN-Tunnel (Virtual Private Network). Dabei teilt der Web-Service dem Nutzer eine alternative IP-Adresse zu.

Der Dienst ist für Privatanwender kostenlos. Zum Service-Paket zählen unter anderem ein via PGP (Pretty Good Privacy) verschlüsselter IMAP/POP-Account für E-Mails, ein GByte Speicherplatz sowie ein Zugang zu Usenet-Newsgroups. (cre)

CHIP Online meint:
Wenn dieser Dienst wirklich das hält, was er verspricht, ist es fraglich, wieso SecureIX den Service gratis anbietet. Andererseits könnte es sich dabei um eine Marketing-Strategie handeln, denn ein vergleichbarer Dienst für Geschäftskunden ist kostenpflichtig. Fest steht, dass der Nutzer gegenüber SecureIX jede Menge Vertrauen aufbringen muss, denn er liefert seine privaten Daten dem Service-Provider aus. Wir raten jedem Nutzer sich genau zu überlegen, ob er diesen Dienst in Anspruch nimmt - selbst, wenn "anonym im BitTorrent-Netzwerk surfen" äußerst verlockend klingt.

Quelle: http://www.chip.de/news/c1_news_24121084.html


Was haltet ihr davon?



Total Anonym im Netz unterwegs? Wie soll das gehen! Wenn du total anonym bist, wie will dir dann einer ne Mail schicken etc.! Irgendwer hat immer deine Daten!
In besagten Fall dieser Anbieter!
Und weist du was der mit deinen Daten macht? Die Staatsmacht schläft auch nicht, auch wenn das viele meinen!
Wenn die den anschreiben haben die deine Daten!

Eischwiler Jung
Gelegenheitsposter
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 19
Registriert: 04.01.2007, 21:55

Re: Anonym im BitTorrent-Netzwerk unterwegs

UNREAD_POSTAuthor: angelheart » 16.02.2007, 09:04

Eischwiler Jung hat geschrieben:
angelheart hat geschrieben:Der Online-Dienst SecureIX verschlüsselt kostenlos IP-Adressen (Internet-Protocol) und ermöglicht dem Nutzer, anonym im BitTorrent- sowie P2P-Netzwerk zu surfen und Daten herunterzuladen.

Meldet sich der Anwender bei SecureIX an, schleust ihn der Anbieter durch einen VPN-Tunnel (Virtual Private Network). Dabei teilt der Web-Service dem Nutzer eine alternative IP-Adresse zu.

Der Dienst ist für Privatanwender kostenlos. Zum Service-Paket zählen unter anderem ein via PGP (Pretty Good Privacy) verschlüsselter IMAP/POP-Account für E-Mails, ein GByte Speicherplatz sowie ein Zugang zu Usenet-Newsgroups. (cre)

CHIP Online meint:
Wenn dieser Dienst wirklich das hält, was er verspricht, ist es fraglich, wieso SecureIX den Service gratis anbietet. Andererseits könnte es sich dabei um eine Marketing-Strategie handeln, denn ein vergleichbarer Dienst für Geschäftskunden ist kostenpflichtig. Fest steht, dass der Nutzer gegenüber SecureIX jede Menge Vertrauen aufbringen muss, denn er liefert seine privaten Daten dem Service-Provider aus. Wir raten jedem Nutzer sich genau zu überlegen, ob er diesen Dienst in Anspruch nimmt - selbst, wenn "anonym im BitTorrent-Netzwerk surfen" äußerst verlockend klingt.

Quelle: http://www.chip.de/news/c1_news_24121084.html


Was haltet ihr davon?



Total Anonym im Netz unterwegs? Wie soll das gehen! Wenn du total anonym bist, wie will dir dann einer ne Mail schicken etc.! Irgendwer hat immer deine Daten!
In besagten Fall dieser Anbieter!
Und weist du was der mit deinen Daten macht? Die Staatsmacht schläft auch nicht, auch wenn das viele meinen!
Wenn die den anschreiben haben die deine Daten!


So einfach geht das dann auch wieder nicht. Es muss begründet werden erst einmal, auch von der Staatsmacht, und erst dann werden die Daten rausgerückt.

angelheart
Master of Desaster
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 304
Registriert: 19.09.2006, 12:00

UNREAD_POSTAuthor: Eischwiler Jung » 16.02.2007, 09:39

Das ist mir schon klar!
Aber damit ist doch schon alles klar!
Wenn die sehen das jemand mit der IP XYZ irgendwas gemacht hat was deren Aufmerksamkeit erregt hat geht alles seinen gang!
So wie dein Provider immer weiß mit welcher IP du unterwegs bist und wo du warst oder bist, so weiß das auch dieser Anonymitätsanbieter!
Die IP mit der irgendwo irgendwas gemacht wurde was nicht gerade koscher ist kriegen die ganz schnell raus von wem die IP zur verfügung gestellt wurde, der wird angeschrieben und muss offenlegen welche Person diese IP zugewiesen bekommen hat!
Und damit sollte auch dem letzten klar sein das es keine Anonymität gibt!

Eischwiler Jung
Gelegenheitsposter
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 19
Registriert: 04.01.2007, 21:55

UNREAD_POSTAuthor: Knochenjäger » 16.02.2007, 20:15

Im Moment kann ich mich noch ziemlich sicher fühlen, wenn ich "nur" einen Film,
oder ein Album mit eMule runterlade.
Solange ich keine Wahnsinnsmenge an Daten anbiete, oder gerade der bin, der die neusten Streifen ins Netz setzt.
Aber warten wir mal noch ein halbes Jahr ab, bis diese Regierung Ihr Gesetz doch noch durchbringt.
Dann sollte sich wirklich jeder überlegen, wo und wie er seine Musik oder andere DVD´s herholt, oder tauscht!

was diesen SecureIX Dienst angeht, wer weiß, vielleicht verscherbeln die die gesammelten Daten ja auch weiter.

Gruß
Bones
Bild

Traue keinem, den Du nicht persönlich kennst...
Benutzeravatar
Knochenjäger
Insider
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 123
Registriert: 11.12.2006, 20:57
Wohnort: Freiburg


Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron