Du bist nicht angemeldet oder registriert! Gäste können bei weitem nicht alle Funktionen des Forums nutzen. Bitte melde dich an oder klicke hier um dich zu registrieren!

Filesharing-Nutzer in Deutschland verurteilt

Was gibt es Neues im Forum und auf der Seite?

Moderator: Team

UNREAD_POSTAuthor: DocMabuse » 08.06.2004, 16:27

ich verstehe nicht? also die meisten leuten die am arsch gekriegt werden bieten music zum Upload an und die leuten die downloaden werden nicht so oft gepackt wie die die uploaden oder was ?? kA wie das gehen soll und wie gef?hrlich is downloaden eigentlich jetzt schon ?? zu wie viel % wird mann gepackt ??


mfgDr.Mabuse
Benutzeravatar
DocMabuse
Forenlegende
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 2391
Registriert: 25.01.2004, 00:45

UNREAD_POSTAuthor: dickesEi » 08.06.2004, 16:46

Also zun?chst ist ja beides illegal, sowohl downloaden als auch uploaden.

Filesharing hei?t doch geben und nehmen, nehmen wir als Beispiel Emule. Du l?dst etwas runter und sagen wir nachdem du einen gewissen Teil fertig geladen hast, so etwa 5MB wird das automatisch wieder upgeloadet. D.h. die meisten Leute, die uploaden, laden gleichzeitig oder haben sich schon etwas gedownloadet. Du siehst also das Eine f?hrt zwangsl?ufig zum Anderen, nun was bringt uns diese Erkenntnis?
Mabuse du bist der N?chste ;D :D

dickesEi
Forenlegende
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 3065
Registriert: 24.10.2003, 20:05

UNREAD_POSTAuthor: WiZaRd » 08.06.2004, 17:06

Cooles neues Avatar dickesEi ;)

Zur Info: Palladium wurde abgeblasen - M$ hat aufgegeben ;)
Bild

... 9 von 10 Stimmen im meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt... - die 10te summt die Melodie von TETRIS
Benutzeravatar
WiZaRd
Cheffe
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 7732
Registriert: 17.07.2003, 00:14

UNREAD_POSTAuthor: megakeule » 08.06.2004, 17:10

Original geschrieben von WiZaRd

Zur Info: Palladium wurde abgeblasen - M$ hat aufgegeben ;)


Wann? Warum hab davon nix gelesen? Das sollte doch so schoen in longhorn integriert werden.
Oder haben die es nur umbenannt?

bin jetzt erstmal weg, cu later

megakeule
Forenjunkie
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 1347
Registriert: 11.10.2003, 01:16

UNREAD_POSTAuthor: Pathfinder » 08.06.2004, 18:14

Original geschrieben von WiZaRd

Cooles neues Avatar dickesEi ;)


Ja finde ich auch, passt super zu seinem Banner |sub|

Pathfinder
Forenlegende
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 2930
Registriert: 24.01.2004, 19:18

UNREAD_POSTAuthor: Jinsei » 08.06.2004, 19:05

Original geschrieben von Dr.Mabuse

ich verstehe nicht? also die meisten leuten die am arsch gekriegt werden bieten music zum Upload an und die leuten die downloaden werden nicht so oft gepackt wie die die uploaden oder was ?? kA wie das gehen soll und wie gef?hrlich is downloaden eigentlich jetzt schon ?? zu wie viel % wird mann gepackt ??


Wie schon gesagt wurde: Beides ist ilegal.
Aber bei Kazaa kann man dir nur nachweisen, das du Dateien besitzt, wenn du die ?ffentlich zug?nglich machst (also deinen shareordner freigibst).

Wer das nicht tut, der ist vor der Polente sicher. Bisher gibt es n?mlich (zumindest f?r kazaa) keine andere M?glichkeit als mit Sp?rprogrammen die freigegebenen Ordner nach bekannten Musiktiteln abzuklappern.


Bei kazaa gibt es die Option nichts freizugeben (was ihn faktisch zum 0-upload leecher macht) und so kann man unbehelligt saugen

Jinsei
Master of Desaster
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 411
Registriert: 24.04.2004, 22:32

UNREAD_POSTAuthor: kloeschen » 08.06.2004, 20:32

filesharing macht echt keinen spass mehr.:-|
man muss doch bei jedem file dat man saugt, schiss haben, dat bald die bullen vor der t?r stehen.traurig.
als ob die welt keine anderen probleme h?tte als die umsatzeinbussen von multimillionenkonzernen die ihre taschen nich vollgenung bekommen k?nnen, jeden monat nen neuen trend setzten den man haben muss,schlechte billige musik auf den markt schwemmen, die guten kleinen bands zerst?ren und nerven wie die sau.Die politik spielt dieses spiel nat?rlich gerne mit, um von wirklichen problemen abzulenken. es geht doch immer nur um peanuts, nur damit man die wirklich schwerwiegenden dinge weiter vor sich herschieben kann.

|help|

kloeschen
Insider
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 157
Registriert: 13.12.2003, 21:07

UNREAD_POSTAuthor: DarkLord » 08.06.2004, 20:39

Wegen dieser Sache wurde am 10.04.03 die T-Online offiziell von einem Rechtsanwalt angezeigt.
Hier sein aufgesetztes Schreiben !

Datenschutz: Anzeige gegen T-Online
Wegen illegaler Speicherung von Verbindungsdaten wurde am vergangenen Donnerstag der Internet-Anbieter T-Online angezeigt. Das Teledienstedatenschutzgesetz verbietet die Speicherung von Nutzungsdaten, die nicht f?r das Funktionieren des Dienstes oder f?r die Abrechnung n?tig sind (? 6 TDDSG). Dennoch speichert T-Online 80 Tage lang, welche Internet-Adresse (IP-Nummer) einzelnen KundInnen zugeordnet war. Au?erdem speichert T-Online auch bei KundInnen mit Pauschaltarif (Flatrate), wann diese den Internetzugang genutzt haben. Dieses Sammeln von Nutzungsdaten wurde schon mehrfach von Datenschutzbeauftragten kritisiert. Der M?nsteraner Holger V. war von dieser Datensammlung betroffen: Gegen ihn fand im Januar ein Strafprozess statt, weil er sich im Internet satirisch - und deshalb, so der Vorwurf, missverst?ndlich - zu Krieg und Terror ge?u?ert hatte. Das Verfahren endete mit einem Freispruch, aber im Prozessverlauf kam ans Licht, dass T-Online seine Verbindungsdaten ohne jeglichen Tatverdacht gespeichert und sp?ter an das Gericht weitergegeben hatte. Jetzt hat V. wegen der Speicherung seiner Nutzungsdaten Anzeige erstattet. Der T-Online AG droht nun, so V.s Anwalt Stefan Jaeger, eine Geldbu?e von bis zu 50.000 Euro.



Unser Zeichen: Datum: Durchwahl Sekretariat:
25/03/J/Ki 10.04.03 0611 - XXXXXXX



Anzeige einer Ordnungswidrigkeit der T-Online International AG, Waldstrasse 3, 64331 Weiterstadt im Sinne der Paragrafen 4, 6, 9 TDDSG

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit zeige ich an, dass ich Herrn Holger Voss, [...] Muenster, anwaltlich berate und vertrete. Herr Voss nutzt einen Internet-Zugang ueber die T-Online International AG im Rahmen eines Flatrate-Tarifes. Herr Voss hat davon Kenntnis erhalten, dass die T-Online International AG offenbar neben den Informationen, wann und wie lange er den Internetzugang nutzte auch die ihm fuer den Zeitrahmen der Nutzung zugewiesene dynamische IP-Nummer protokolliert und speichert. Diese Speicherung verstoesst gegen den Datenschutz. Gemaess Paragraf 9 Abs. 1 Nr. TDDSG handelt ordnungswidrig, wer vorsaetzlich oder fahrlaessig entgegen Paragraf 5 Satz 1 oder Paragraf 6 Abs. 1 Satz 1 oder Abs. 8 Satz 1 oder 2 TDDSG personenbezogene Daten erhebt, verarbeitet, nutzt oder nicht oder nicht rechtzeitig loescht. Da diese Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbusse bis zu EUR 50.000,00 geahndet werden kann, bitte ich namens und in Vollmacht meines Mandanten um die Einleitung ordnungsrechtlicher Schritte gegen die T-Online International AG.

Die Ermoeglichung eines Internetzugangs ist gemaess Paragraf 2 Abs. 2 Nr. 3 Teledienstegesetz (TDG) als Teledienst zu qualifizierten. Fragen der Speicherung entsprechender Daten sind demnach nach dem TDDSG zu pruefen. Das TDDSG ist hier vorrangig vor dem BDSG. Lediglich in den Faellen, in denen das TDDSG die Verwendung personenbezogener Daten nicht abschliessend geregelt hat, ist das BDSG ergaenzend hinzuzuziehen. Die Befugnis zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten ueber die Inanspruchnahme von Telediensten durch T-Online International AG ist insbesondere in den Paragrafen 4 und 6 TDDSG geregelt. Grundsaetzlich verpflichtet der Gesetzgeber durch diese Regelungen den Diensteanbieter, eine anonyme oder pseudonyme Inanspruchnahme des Internetdienstes zu gewaehrleisten. Die Moeglichkeit der Speicherung oder sonstigen Erhebung personenbezogener Daten hat der Gesetzgeber nur in Ausnahmefaellen ausnahmsweise erlaubt, naemlich soweit dies erforderlich ist, um die Inanspruchnahme von Telediensten zu ermoeglichen und abzurechnen. Da bei einem Flaterate-Tarif die Nutzung des Internets pauschal mit einer monatlichen Gebuehr abgerechnet wird und es nach dem diesen Tarif zugrundeliegenden Vertrag unerheblich ist, wie lange ein Internet-Nutzer den Zugang nutzt, ist es fuer die Abrechnungszwecke des jeweiligen Unternehmens nicht erforderlich, Nachweise darueber zu fuehren, wann# welcher Nutzer dieses Tarifs wie lange den Internetzugang nutzte. Fuer Abrechnungszwecke des Diensteanbieters ist es in dem Fall voellig unerheblich, ob der Internetnutzer mehrfach am Tage den Internetzugang nutzt oder ueberhaupt nicht. Um seinen Entgeltanspruch vor Gericht durchzusetzen oder zu beweisen, bedarf es lediglich des Nachweises, dass der Diensteanbieter mit dem Nutzer einen rechtsgueltig geschlossenen Vertrag ueber diesen Tarif hat und einen funktionsfaehigen Internetzugang zur Verfuegung gestellt hat. Bereits dann hat er seinen Verguetungsanspruch, der unabhaengig davon besteht, ob der Nutzer die Zugangsmoeglichkeit ueberhaupt nutzt.

Bei der zeitweise zugewiesenen IP-Nummer (dynamische IP-Nummer) handelt es sich auch um ein personenbezogenes Datum. Wenn naemlich durch die Speicherung belegt werden kann, dass ein bestimmter Kunde des Diensteanbieters das Internet zu einem bestimmten Zeitpunkt genutzt hat, ist allein dieser Beleg ein personenbezogenes Datum. Die Personenbezogenheit entfaellt erst dann, wenn eine Zuordnung zwischen der nutzenden Person und einer bestimmten IP-Nummer nicht mehr moeglich ist, etwa dann, wenn die Kunden anonymisiert worden sind. Durch eine solche Anonymisierung wuerde die Personenbezogenheit entfallen. Offensichtlich anonymisiert T-Online International AG jedoch die Zuordnung der dynamischen IP-Nummer nicht.

Paragraf 6 Abs. 8 TDDSG regelt abschliessend den Fall, dass ein Missbrauch des Teledienstes erfolgt. In den Faellen ist eine vorsorgliche Speicherung von Daten gerechtfertigt. Dadurch, dass der Gesetzgeber diese eindeutige abschliessende Regelung aufgestellt hat, gibt er zu erkennen, dass eine darueber hinausgehende Speicherung, quasi als Missbrauchsvorsorge, nicht erlaubt ist. In dem Moment, wo beispielsweise mittels Zugang ueber eine dynamische IP-Nummer beispielsweise ein DoS-Angriff vorgenommen wird, liegt der Ausnahmefall des Paragraf 6 Abs. 8 TDDSG sicherlich vor. Eine Speicherung ist dann notwendig und erforderlich und damit auch zulaessig. Eine rein vorsorgliche Speicherung von IP-Nummern derjenigen Nutzer, die keinerlei Missbrauch betreiben, ist weder technisch noch organisatorisch in irgendeiner Weise notwendig und auch vom Gesetz nicht erlaubt. Das TDDSG und alle anderen datenschutzrechtlichen Vorschriften dienen dem Schutz des Persoenlichkeitsrechts, hier der Internetnutzer. Der Gesetzgeber geht grundsaetzlich vom Grundsatz und Erfordernis der Datenvermeidung aus. Eine Speicherung dynamischer IP-Nummern ist zumindest bei denjenigen Nutzern, die mittels Flatrate den Zugang nutzen nicht erlaubt und verstoesst damit gegen die datenschutzrechtlichen Vorschriften des TDDSG.

Ich bitte hoeflich um Mitteilung des Aktenzeichens, unter dem das Ordnungswidrigkeitsverfahren gefuehrt wird und um Akteneinsicht nach Abschluss der Ermittlungstaetigkeit.




Mit freundlichen Gruessen


Stefan Jaeger
Rechtsanwalt

DarkLord
VIP
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 11985
Registriert: 23.09.2003, 18:06

UNREAD_POSTAuthor: Black Death » 08.06.2004, 20:56

Sehr interessant.
Da herrscht leider noch sehr viel Unsicherheit und vor allem Unwissen.
Aber da ja ein Freispruch dabei rausgekommen ist, habe ich Hoffnung.
Gru? Eierbecher
[align=center]Bild[/align]

[align=center]Die Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen[/align]

[align=center]Bild[/align]
Benutzeravatar
Black Death
Clockwork Dark
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 7721
Registriert: 17.07.2003, 07:56

UNREAD_POSTAuthor: Mr.Burns » 09.06.2004, 00:59

Ich bin immernoch daf?r, dass Sexualverbrecher und M?rder h?rter bestraft werden sollen als Filesharing-Benutzer. Mehr gibt es dazu wohl nicht zu sagen!


nein nein nein, da sind wir wieder alle gleich und tragen alle die gleiche schuld - wenn ein irrer kleine kinder missbraucht oder jemand musik aus dem netz l?dt f?r den eigengebrauch......ich sehe da keinen unterschied ;D |au| |error| *kotz*
...60 Sekunden später - Dortmund machte jetzt endlich Druck - über Leonardo Dede, dann Ricken - Spiel läuft weiter -? Rosicky - wieder Dede - in der Mitte Koller - vorbei - da ist Ewerthooon - Ewerthooon...

Mein Blog >> http://lonesomerider82.wordpress.com/
Benutzeravatar
Mr.Burns
Forenlegende
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 3456
Registriert: 16.04.2003, 00:21

UNREAD_POSTAuthor: Kriegsheld » 09.06.2004, 15:49

Original geschrieben von Mr.Burns

Ich bin immernoch daf?r, dass Sexualverbrecher und M?rder h?rter bestraft werden sollen als Filesharing-Benutzer. Mehr gibt es dazu wohl nicht zu sagen!


nein nein nein, da sind wir wieder alle gleich und tragen alle die gleiche schuld - wenn ein irrer kleine kinder missbraucht oder jemand musik aus dem netz l?dt f?r den eigengebrauch......ich sehe da keinen unterschied ;D |au| |error| *kotz*


Das is wirklich zum Kotzen. Wie kann das runterladen von ein bisschen Musik schlimmer sein als ein Wehrloses Kind zu Missbrauchen. Ich glaub ich steh im Wald.|au|
Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Kriegsheld
Moderator
Moderator
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 4508
Registriert: 09.06.2003, 23:20

UNREAD_POSTAuthor: m3morix » 12.06.2004, 10:38

sollte man dann nixmehr in den upload stellen?und wie sieht es bei aj aus?wenn ich nix mehr reinstellen w?rde, w?r nixmehr mit powerdownload!!

mich w?rde ja mal interessieren wie viele files ihr aufn rechner habt...:-)
was ich drauf hab sag ich keinen *g*
mfg
m3morix

m3morix
Stallbursche
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 74
Registriert: 20.05.2004, 08:54

UNREAD_POSTAuthor: Kennydog » 12.06.2004, 14:43

@KRIEGSHELD:

so ist das aber leider bei uns in Deutschland... Ein Vergewaltiger, wird einfach mit einer milderen Strafe davon kommen, wie einer der Daten sich saugt. Ja ja ja , der Deutsche Staats machts m?glich. Begehst du die ?belsten Straftaten, kommst einfach besser davon. Ist nun mal kein Gleichgewicht in diesem Schei.... Staat....

Kennydog

Kennydog
Stallbursche
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 87
Registriert: 14.01.2004, 15:15

UNREAD_POSTAuthor: m3morix » 12.06.2004, 22:39

warum klauen wir uns dann nicht die orginalsachen ausn laden???|sub|
is ersten bessere quali (filme),gr??ere auswahl, beim klauen keine warteschlangen und wenn wir erwischt werden m?ssen wir ville nur sozialstunden machen *g*
mfg
m3morix

m3morix
Stallbursche
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 74
Registriert: 20.05.2004, 08:54

UNREAD_POSTAuthor: Jinsei » 12.06.2004, 23:16

Original geschrieben von m3morix

warum klauen wir uns dann nicht die orginalsachen ausn laden???|sub|
is ersten bessere quali (filme),gr??ere auswahl, beim klauen keine warteschlangen und wenn wir erwischt werden m?ssen wir ville nur sozialstunden machen *g*
mfg
m3morix


So ironisch das auch klingen mag, aber du hast Recht. Beim ersten mal kann man straffrei davonkommen, erst danach k?nnten Sozialstunden drohen (wenn ?berhaupt)

Also selbst das wird nicht so hart geahndet. Scherz lass nach, unsere Gesetze sind echt zum draufspucken und draufkacken:-)

Jinsei
Master of Desaster
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2
 
Status: Offline
Beiträge: 411
Registriert: 24.04.2004, 22:32

Vorherige

Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron