Du bist nicht angemeldet oder registriert! Gäste können bei weitem nicht alle Funktionen des Forums nutzen. Bitte melde dich an oder klicke hier um dich zu registrieren!

Filesharing-Netze für Webseitenangriffe missbraucht

Was gibt es Neues im Forum und auf der Seite?

Moderator: Team

Filesharing-Netze für Webseitenangriffe missbraucht

UNREAD_POSTAuthor: Ingo_000 » 31.05.2007, 16:33

Filesharing-Netzwerke sind für viele die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, sich teure Software oder den neuesten Film mal eben herunterzuladen. Durch ihre Struktur könnten sie jedoch auch dazu verwendet werden, von verschiedenen Orten auf der Welt einen bestimmten Rechner anzugreifen.

Wie das amerikanische Wissenschaftsmagazin New Scientist jetzt berichtet, wurde dies schon vor einiger Zeit erfolgreich unter anderem am Beispiel des eDonkey2000-Netzes nachgewiesen, wird aber nun von Internet-Kriminellen zunehmend praktiziert.

Bis Anfang diesen Jahres habe man derartige Angriff nie tatsächlich beobchten können, mittlerweile ist der Missbrauch von Peer-to-Peer-Netzwerken für Denial-of-Service-Attacken aber an der Tagesordnung, wird Darren Rennick vom Sicherheitsdienstleister Prolexic aus einem entsprechenden Hinweis zitiert.

DDoS-Attacken mit Hilfe von Filesharing-Netzen werden unter anderem eingesetzt, um Geld von Firmen zu erpressen, weil man droht, die Server-Infrastruktur in die Knie zu zwingen. Im Mai wurden auf diesem Weg zahlreiche Webseiten von Zeitungen, Banken und Regierungsbehörden in Estland ausgeschaltet. Inzwischen sitzt ein junger Mann deswegen in Haft.

Im Jahr 2006 hatten zwei Amerikaner in einer Untersuchung nachgewiesen, dass es möglich ist mit Hilfe von eDonkey DDoS-Attacken durchzuführen. Erst vor kurzem zeigte eine Studie, dass BitTorrent auf die gleiche Weise missbraucht werden kann. Innerhalb weniger Stunden hatte man mit Hilfe manipulierter BitTorrent-Dateien und eines eigenen Trackers ein Netzwerk aus 50000 "Zombies" aufgebaut.

Bram Cohen, der Erfinder von BitTorrent, verwies darauf, das man auch mit simpleren Methoden erfolgreich Internetseiten "abschießen" kann. Jeder Betreiber einer häufig besuchten Internetseite könne zum Beispiel ein Bild auf der zu attackierenden Homepage mehrere Male verlinken und versteckt ständig neu laden lassen. Andere Experten halten Filesharing-Systeme wegen ihrer großen Popularität dennoch für eine Bedrohung.


winfuture.de
[align=center]Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit.[/align]
Benutzeravatar
Ingo_000
Forenjunkie
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 1613
Registriert: 18.08.2003, 14:52

UNREAD_POSTAuthor: WiZaRd » 31.05.2007, 17:37

Genau das hatte doch Netfinity eine Weile lang bemängelt (wurde btw. nix dagegen getan)... man kann indem man z.B. falsche Nodes im KAD Netzwerk (oder auch Quellen) weitergibt für DoS-Attacken sorgen... kp wieso die Devs solche Sachen immer ignorieren und statt dessen Smilies oder sonst nen Kram verbauen. 8-|
Bild

... 9 von 10 Stimmen im meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt... - die 10te summt die Melodie von TETRIS
Benutzeravatar
WiZaRd
Cheffe
Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty2Loyalty
 
Status: Offline
Beiträge: 7732
Registriert: 17.07.2003, 00:14


Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron